Art on Paper Amsterdam

Galerie Wilms, Stand 11

From classical to contemporary

Open may 9-12 2024

Gashouder and Transformator at Westergas, Amsterdam

Panoramas as Memory of the World

Excited to be part of the:

The 33rd International Panorama Council Conference

hosted by the Laboratory for Experimental Museology

Swiss Federal Institute of Technology (EPFL)

Lausanne, Switzerland | October 02–06, 2024

More information to come!!

 

WELTRAUM

Galerie Wilms, Venlo

Alexandra Roozen, Katrin Bremermann,  Riki Mijling, Ulrike Heydenreich 

The new exhibition WELTRAUM at Galerie Wilms shows the work of two Dutch and two German artists, each dealing with spatiality in their own way. Spatiality that is explored in three-dimensional compositions, but also in the flat plane. Paper and steel that, through artisanal precision and hours of concentration, gains depth, develops skin and comes to life, itself becoming space.

25.02.2024 – 14.04.2024

OPENING: Sunday, 25.02.2024, 15 – 17 Uhr

www.galeriewilms.nl

Über alle Berge

Galerie im Ostflügel, Schloss Filseck / Kunsthalle Göppingen

Die Ausstellung zeigt interessante Werke aus der städtischen Sammlung, die sich mit dem Thema der Landschaftsmalerei, im Speziellen der Berge, beschäftigen. Zwei zeitgenössische Positionen von Künstlerinnen ergänzen die Ausstellung. Berge sind Sehnsuchtsorte für Wanderer und Bewunderer der Natur, sind aber auch extremer Lebensraum und Heimstätte der Götter. Die Ausstellung und das begleitende Rahmenprogramm erlaubt spannende und unterhaltsame Einblicke in Kunst, Natur und menschliche Projektionen.

Arbeiten von: Benjamin Badock, Helmut Baumann, Daniel Beerstecher, KLaus Bürgle, Friedemann Hahn, Erich Heckel, Robert von der Heide, Klaus Heider, Felix Hollenburg, Georg Jauss, Ulrich Klieber, Cyrill Lachauer, Hugo Peters, Hermann Schwahn, Fritz Steisslinger, Andreas Paul Weber, Lois Weinberger und Ulrike Heydenreich und Ester Vonplon

27.01. – 21.04.2024

ERÖFFNUNG: Freitag, 26.01.2024, 19 Uhr

www.schloss-filseck.de

www.kunsthalle-goeppingen.de

Hello 2024

ALLES LIEBE UND GUTE FÜR EIN GLÜCKLICHES, GESUNDES UND FRIEDLICHES JAHR 2024! //
BEST WISHES FOR A HAPPY, HEALTHY AND PEACEFUL YEAR 2024!

pan Amsterdam 2023

Galerie Wilms, booth 65

New works by Stefan à Wengen, Karel Dicker, Ulrike Heydenreich, Lisanne Hoogerwerf, Suzanne Jongmans, Anke Roder, Alexandra Roozen, Bibi Smit

19.11. – 26.11.2023

www.pan.nl

www.galeriewilms.nl

Look deep into nature

Wichtendahl Galerie, Berlin

… to see, what we will loose or already have lost

Works by Kristin Grothe, Ulrike Heydenreich, Katharina Meister

2.9. – 14.10.2023

OPENING: Samstag, 2.09.2023, 15 – 18 Uhr

www.wichtendahl.de

Verlangen naar de verte (Solo exhibition) Museum Panorama Mesdag, 2023

Exhibition Catalog

Museum Panorama Mesdag

Catalog on the occasion of my solo exhibition ‚Verlangen naar de verte / Longing for the Distant‘ at the Museum Panorama Mesdag.

Texts by Adrienne Quarles van Ufford and Minke Schat, both in Dutch and English.

Design by Petra Warrink

Soft cover, 56 pages, full color
Order through the museum or send me an email

Press on Solo Exhibition at the Mesdag

Museum Panorama Mesdag, Den Haag

NRC: ‚Mijn Bergen Staan Voor Het Onbereibare‘ by Thomas van Huute
NRC – Deutsche Übersetzung
30/3/2023

Duitslandweb: ’Bergen verzetten in papier’ by Ingrid Bosman
Duitslandweb – Deutsche Übersetzung
5/4/2023

Museumtijdschrift: ‘Uitwaaierende berglandschappen’ by Chris Reinewald
Museumtijdschrift – Deutsche Übersetzung
5/4/2023

DHC / Den Haag Centraal: ‘De wereld draait rond en rond’, by Margreet Hofland
6/4/2023

Trouw: ’Moderne panorama’s in Mesdag Panorama’, by Joke de Wolf
Trouw – Deutsche Übersetzung
21/04/2023

ARTmag: Open Call – The Hague is inviting art-lovers with new major exhibitions…

12/05/2023

De Telegraaf: ’Niet bang voor schoonheid’, by Paola van de Velde
De Telegraaf – Deutsche Übersetzung
24/4/2023

Luxemburger Wort: Von Fischernetzen am Strand und Skulpturen auf dem Dach, by Cornelia Ganitta
25/05/2023

WAZ / NRZ: Strand in Sicht, by Heiko Buschmann
27/07/2023

NRZ: In Den Haag: Schau von Düsseldorfer Künstlerin verlängert
08/08/2023

Leven! Den Haag: ’Ulrike Heydenreich Verlangen naar de verte’, by Vanessa de Gaay Fortman
Leven! – Deutsche Übersetzung

Solo Exhibition

Museum Panorama Mesdag, Den Haag

1.04 – 17.09.2023
OPENING: 31.03.2023 – 7:30 pm (please RSVP here: rsvp@panorama-mesdag.nl)

www.panorama-mesdag.nl

Stadt, Land, …

Wichtendahl Galerie, Berlin

Cityscapes inspired by reality or freely designed, cut by Esther Glück and Annette Schröter, or drawn by Katrin Günther, are juxtaposed with pristine landscapes by Ulrike Heydenreich and Ralph Petschat. 

Works by Esther Glück, Katrin Günther, Ulrike Heydenreich, Ralph Petschat, Annette Schröter 

29.10. – 10.12.2022
OPENING: 29.10.2022, 4 – 7 pm

www.wichtendahl.de

Heiter bis Wolkig

Kunsthandel Kleinknecht, Bad Hönningen

10. September bis 9. Oktober 2017

Besuch bitte nach telefonischer Vereinbarung.

www.kunsthandel-kleinknecht.de

GALERIE WILMS – 15 JAAR (part 2)

Galerie Wilms, Venlo

Galerie Wilms is celebrating its 15th anniversary with two group exhibitions.

Works by Stefan á Wengen, Les Deux Garçons, Ulrike Heydenreich, Lisanne Hoogerwerf, Margot de Jager, Matijs van de Kerkhof, Sandra Kruisbrink, Nikki Pelaez, Anke Roder, Bibi Smit, Isabella Werkhoven

5.06 – 23.07.2022
OPENING: 5.06.2022

https://galeriewilms.nl/

VOM SCHMELZEN UND SCHWINDEN

Kunstforum Montafon

12. Juni – 12. August 2022

Eröffnung am Freitag, den 10. Juni 2022,  19 Uhr
Kurator Roland Haas spricht mit den anwesenden Künstler:innen

Arbeiten von Axel Braun, Thomas Feuerstein, Michael Goldgruber, Roland Haas, Ulrike Heydenreich, Anouk Kruithof, Douglas Mandry, Anna Meyer, Simon Norfolk, Martin Pohl, Gabriele Rothemann, Thomas Wrede

www.kfm.at

Beyond Space and Time

Marion Hoffmann, 2021 for the catalog published on the occasion of the solo exhibition at Wichtendahl Galerie

A fascination with sublimity, purity and immutability or even reverence for their inaccessibility–the sight of lofty mountain peaks evokes strong feelings in every observer. This fascination is not only expressed by their veneration as “holy mountains”, from the Bussen in Upper Swabia to Mount Kailash in Tibet. There is also an impulse to domesticate their wildness. Alexander von Humboldt succumbed to this impulse as early as 1802, when he measured, explored and attempted to climb the 6000-metre-high Ecuadorian volcano Chimborazo. Throughout history, this fascination with untouched mountain landscapes has also been reflected in painting, whether those aiming to portray their wild sublimity, as in “heroic landscapes” from the 17th century onwards, or from a devotional aspect, as in 19th-century Romanticism.
… read more »

Über Raum und Zeit hinaus

Marion Hoffmann einen Katalog, erschienen 2021 anlässlich der Ausstellung in der Wichtendahl Galerie

Faszination für die Erhabenheit, Reinheit und Unveränderlichkeit oder auch Ehrfurcht vor der Unzugänglichkeit – der Anblick von Hochgebirgen ruft bei allen Betrachtenden starke Gefühle hervor. Doch nicht nur die Verehrung, etwa als „heilige Berge“, vom Bussen in Oberschwaben bis hin zum Kailash in Tibet, ist ein Ausdruck dieser Faszination, sondern auch der Impuls, deren Wildheit zu domestizieren. Diesem gab sich schon Alexander von Humboldt hin, als er im Jahr 1802 den über 6000 Meter hohen ecuadorianischen Vulkan Chimborazo vermaß, erforschte und zu ersteigen versuchte. Auch in der Malerei schlug sich die Faszination unberührter Berglandschaften im Lauf der Geschichte immer wieder nieder, sei es im Blick auf ihre wilde Erhabenheit, wie etwa in den „heroischen Landschaften“ seit dem 17. Jahrhundert oder aber unter dem Aspekt der Andacht, wie in der Romantik des 19. Jahrhunderts. … read more »

ÜBER raum und zeit hinaus

Wichtendahl Galerie, Berlin

24.04 – 29.05.2021

BERLIN GALLERY WEEKEND 01.-02.05.2021

www.wichtendahl.de

Über meine Arbeit

2021

Themen meiner künstlerischen Arbeit sind menschliches Navigieren und Orientieren, und die Sehnsucht nach dem Unbekannten und Unerreichbaren.

Wir Menschen reisen um die ganze Welt und es zieht uns, mit vielen anderen, an die entlegensten Orte. Und wenn uns das nicht möglich ist, besuchen wir diese Orte virtuell. Die geologische Oberfläche unserer Welt ist weitgehend erforscht und zugänglich. Mittlerweile sind wir an einem Punkt, wo sich die Natur durch unsere Ausbreitung und unsere Sehnsüchte verändert. … read more »

About my work

2021

The themes of my artwork explore human navigation and orientation, and the longing for the unknown and intangible.

We humans travel around the world and it is part of our nature to be drawn to the most remote places. If this is not possible, we virtually experience these places. The geological surface of our planet is mostly explored and accessible. We have reached a tipping point, where nature is changing because of our extension and desires. … read more »